La Pointe du Raz en Cap-Sizun, site labellisé Grand Site de France

Das Netzwerk der Grands Site de France

Ein Zusammenschluss der Grands Sites

Dieses Netzwerk umfasst heute 41 Grands Sites, wovon 17  die Auszeichnung Grand Site de France tragen. Diese 41 Grands Sites empfangen etwa 32 Millionen Besucher pro Jahr, die dem Tourismus unvergessliche und einzigartige Urlaubserinnerungen bieten. Das Netzwerk verbindet alle Verwalter der Grands Sites, die somit ihr Know-How bezüglich der Gebietsverwaltung teilen. 

Die Entstehung des Netzwerkes

Das Netzwerk der Grands Sites de France entstand im November 2000. Es handelt sich um einen eingetragenden Verein, der das allgemeine Interesse vertritt. Ein Verein, der die ausgezeichneten Grands Sites de France vereint, mehr oder weniger strukturiert und in der Planung fortgeschritten, aber mit Hinblick auf die Zustimmung des berühmten Labels.

Am Anfang zählte der Verein 17 Grands Sites mit einer stetigen Weiterentwicklung, deren Entwicklung uns heute bekannt ist. Dank dem frankophonen Bildungsbereich und dem auswärtigen Handelstausch der touristischen Gegenden ist das Netzwerk auch im Ausland vertreten. 

Ein Ort des Denkens und des Austausches

Jedes Gebiet sucht nach der richtigen Art und Weise, um einen qualitativen Tourismus zu bieten und gleichzeitig um den Zeitgeist der Orte zu bewahren und zu respektieren. Diese Gebietsverwaltung muss in sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht funktionieren und darf die Umwelt nicht beeinträchtigen.  

Um Erfahrungsaustausche zwischen den Gebieten zu ermöglichen, organisiert und veranstaltet das Netzwerk der Grands Sites de France jährlich eine Mitgliederversammlung. Dieses Treffen bietet einen Erfahrungsaustausch und weckt innovative Ideen, die die Grands Sites benutzen, um ihre tägliche Gebietsverwaltung zu verbessern.

Ein Netzwerk wird international

Die Erfahrung der Grand Site de France findet in mehreren Ländern Interesse. Seit 2010 beleben die Mitglieder der Grands Sites de France den internationalen französisch-sprechenden Bildungspol und den internationalen Handelsaustausch touristischer Gebiete.

Ein Netzwerk, das die frankophonen Gebietsverwalter der jeweiligen Touristengebiete vereint und Kooperationen sowie technische Zusammenarbeiten zwischen den einzelnen Grands Sites unterstützt und weltweit begleitet. 

carte_rgsf_10-2017-hori.jpg